2009

Mehr Bilder anzeigen

07.04.09 Raublings Handball-Damen sind Bezirksoberliga-Meister

 

Handball - Zum Beginn der Rückrunde der letzten Saison standen die Handballdamen des TuS Raubling noch auf einem Abstiegsplatz. Nun, ein Jahr später, holten sie am vergangenen Samstag vorzeitig den Titel in der Bezirksoberliga.

Einen Spieltag vor Schluss setzen sich die Handballdamen gegen SVO Innsbruck mit 32:21 durch.

Die Anspannung war bei allen zu sehen. Noch mehr aber der Wille zum Sieg. Schon nach zwei Minuten der erste Schreck für Raubling, als die Spielmacherin Sarah Werner im Luftkampf mit einer Mitspielerin zusammenstieß und sich verletzte. Jenny John übernahm Ihre Position und glänzte im weiteren Spielverlauf mit guten Szenen.

 

 

Nach einer schnellen 3:0-Führung für die Heimmannschaft schloss der SVO auf 4:3 auf. Auch beim Spielstand von 9:6 in der 14. Spielminute war das Spiel mehr als offen, doch vor der Halbzeitpause erhöhte Raubling das Tempo und nahm einen 18:12-Vorsprung mit in die Kabine.

Tempo hoch halten

In der Halbzeitansprache schwor Coach Gattung sein Team erneut ein und gab die Marschroute vor, das Tempo hoch zu halten. Dies setzten die TuS-Damen um, hielten die Führung fest in der Hand und bauten diese sogar auf zehn Tore zum 27:17 aus. Im Vergleich der besten Außenspielerinnen der Liga stand Lena Lechner (TuS) Angelika Kirchlechner (SVO) in nichts nach und ihr Team zog im Gegensatz zum Team der Gäste mit. Im Tor des TuS glänzte, wie schon im Hinspiel, Chrissie Moosner mit starken Paraden. Zwei Minuten vor Schlus gab es Standing Ovations für die TuS-Damen und das Spiel endete 32:21.

Im letzten Spiel kommt der ESV Laim am Samstag, 25. April, nach Raubling. Anpfiff ist um 18 Uhr im Raublinger Gymnasium

 

Es spielten: Chrissie Moosner und Vreni John (beide im Tor), Lena Lechner 9, Jenny John 8/2, Antje Boddeutsch 5, Pia Tremmel 4/1, Veronika "Sunny" Drexler 3/1, Sarah Werner, Andrea Roth, Eva Zeilmann je 1, Petra Hofer, Annette Wieland, Raphaela Kapsner.

 

Raubling raubt Punkte

 

Der Auftakt war stark. Mit 3:0 führten die Aichacher Handballerinnen im ersten Landesligaspiel gegen TuS Raubling. Doch je länger die Partie währte, desto deutlicher wurde die Dominanz der Gäste. Am Ende raubte Raubling den Aichacherinnen mit 22:19 Toren die Punkte.

 

Aichacher: Der Auftakt war stark. Mit 3:0 führten die Aichacher Handballerinnen im ersten Landesligaspiel gegen TuS Raubling. Doch je länger die Partie währte, desto deutlicher wurde die Dominanz der Gäste. Am Ende raubte Raubling den Aichacherinnen mit 22:19 Toren die Punkte.

Dass die Gastgeber leer ausgingen, lag zum einen an ihren personellen Engpässen. Torhüterin Tini Wonnenberg wurde wieder Mutter und wird erst später wieder eingreifen. Ines Farle, die Kapitänin, stand zwar mit ihrem Namen auf dem Spielberichtsbogen verzeichnet, wurde aber aufgrund einer Verletzung noch geschont. Damit war der Kader geschwächt, einige Spielerinnen aus dem Team zwei durften - oder mussten - aufrücken. Bis zur Pause spielt Aichach besser und führt

Bis zur Pause konnte sich Aichach noch auf der Siegerstraße wähnen: 9:8 stand es nach 30 Minuten. Danach verschoben sich die Gewichte immer deutlicher in Richtung der Oberbayerinnen. Da half es auch nichts mehr, dass etwa Johanna Fackler von der linken Seite einen wunderschönen Heber zum 17:20 anbrachte. Aufsteiger Raubling hatte Vorteile in technischer Hinsicht. Und Pia Tremmel war mit sechs Toren die beste Werferin, die großen Anteil am Erfolg des Gastes hatte. "Wir haben in der Abwehr gut dagegengehalten", befand Trainer Martin Fischer: "Die paar Konter waren entscheidend, dass wir verloren haben. Es wird noch viele Spiele geben, die eng ausgehen werden." Generelle Vorwürfe gegenüber seinem Team waren am Samstag von ihm nicht zu hören: "Von der Nummer eins bis zur Nummer 18 können wir uns nicht beschweren." Tina Grünwald, nach drei Jahren in Friedberg zurückgekehrt, verwandelte die vier Siebenmeter, die Aichach zugesprochen worden waren, sicher.

 

TSV Aichach Susanne Fischer, Iris Kronthaler (4), Sonja Schmidt (1), Johanna Fackler (3), Carmen Vogl (5), Stefanie Szierbeck, Maria Eberle (1), Tina Grünwald (5/4), Steffi Heinrich, Sybille Storr, Ines Farle.

 

Torschützen TuS Raubling Pia Tremmel (6), Jennifer John (5/2), Sarah Werner (3), Lena Lechner (3), Annette Wieland (2), Andrea Roth (2), Raphaela Kapsner (1). - Schiedsrichter Balogh, Nerl (beide FC Bayern) - Zuschauer 60 - Zeitstrafen 2 - 2. - Siebenmeter 4:4.